Ina Hattenhauer fotografiert von Susanna Wengeler

Aus der Werkstatt von „Das ausgelassene ABC“ von Ina Hattenhauer

Seit Herbst 2015 ist „Das ausgelassene ABC“ in 26 Ausgaben im GECKO erschienen. Es funktioniert nach dem Prinzip von Wörtern, die auch mit weggelassenen Buchstaben einen Sinn ergeben: „Ohne A drückt die Taube auf die Tube“ oder „Ohne C stehen in der Küche Kühe“. Als Buch ist die gesamte Serie 2019 beim Gerstenberg Verlag erschienen und wurde 2020 für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert.

Ein Gespräch mit Ina Hattenhauer über die Anfänge
Ina, deinem nominierten Buch liegt ja die Gecko-Rubrik „Das ausgelassene ABC“ zugrunde. Wie kam es dazu, was war der erste Schritt?
„Den Anstoß gab Muriel vom Gecko. Sie hat in Frankreich ein Buch gesehen, das nach dem Prinzip funktioniert, bei dem ein Buchstabe verloren geht. Dann hat sie mich 2015 in Leipzig auf der Buchmesse gefragt (das weiß ich noch ganz genau :-), ob ich mir vorstellen könnte, dass wir sowas ähnliches mal auf deutsch machen könnten – als Serie beim Gecko. Das war der „Jackpot“, weil ich ja schon im Diplom ein Sprachspiel-ABC-Buch gemacht habe, über Pangramme – und ich ja sowieso Sprachspielerin bin und eine Affinität dazu habe. Ich fand das sofort eine Superidee! Und dann haben wir mal geguckt, was es so für Wörter gibt beim A. Die gesamte Redaktion hatte vor dieser Anfrage einmal das ABC durchprobiert, ob sowas auf deutsch funktionieren kann.”


Wie sind die einzelnen Doppelseiten-Szenen entstanden?
„Es kam relativ schnell die Idee, dass ich das Bild sehr wimmelig gestalten wollte. Wir hatten ja diese langen Listen mit Wörtern und mit nur einem Wort pro Buchstabe/Doppelseite wäre das etwas leer geworden, und die Rubrik musste ja im Gecko-Heft als einzelne Doppelseite funktionieren. Das Bild /die Szene hat sich immer erst durch die Wörterlisten ergeben, die ihr geschickt hattet oder die ich gesammelt hatte. Da gab es dann Wörter, die ich besonders schön fand. Und dann gab es vielleicht noch Wörter aus der gleichen Szenerie, die dazu gepasst haben. Da ist dann zum Beispiel die Waldszene beim M draus geworden oder eine Baustellenszene beim L – das kam durch die Blaumeisen und Baumeisen.

Der Ausgangspunkt waren immer die Wörter und daran hat sich dann die Szene orientiert. Und dann sind auch manchmal Wörter weggefallen, weil die nicht mehr reingepasst haben, zum Beispiel am Wasser oder unter Wasser… Aber wenn ich ein Wort unbedingt drin haben wollte, habe ich versucht das noch einzufügen. Manchmal habt ihr mich ein bisschen gebremst, weil ich um zu viele Ecken gedacht habe. Aber das macht es ja auch aus, dass das ausgelassene ABC für alle Altersgruppen ist.“


Einblick in alte E-Mails aus der Entstehungszeit
Es standen am Anfang zwei mögliche Rubrik-Titel zur Diskussion „Das ausgelassene bzw. das ausgefallene ABC“:
„Wollt ihr das eigentlich »Das ausgefallene ABC« nennen oder das »ausgelassene«? Ich fand erst ausgefallen besser, deshalb ist das auch in der Grobskizze, aber heute gefällt mir ausgelassen fast besser – total tagesabhängig ;)“…
„Ich habe mich jetzt für das »ausgelassene« ABC entschieden, das ist von der Doppeldeutigkeit genauso schön, aber positiver als »ausgefallen«.“

Zur Reihengestaltung:
„Ich dachte, es wäre schön, beim Satz den entsprechenden Buchstaben als Form herauszuheben und dann als Form in groß nochmal ins Bild zu integrieren (z.B. bei A der Berg). Ihr habt doch auch immer so schöne Ideen, deshalb werfe ich das jetzt einfach mal in die Runde, als Starter sozusagen 😉 … Bei der Serienplakette habe ich mir gedacht, dass A, B und C immer so ausgeschnitten sind und die Illu dann durchscheint. Und die Buchstaben, um die es geht, dann immer ausgeschnitten im Text liegen.

Inhaltliche Überlegungen:
„Ich fände »Und die Maus ist Mus« ja total lustig, wenn auch zugegebenermaßen etwas rabiat. Ich habe vorsichtshalber den Satz auf einer extra Ebene, dann könnt ihr das auch noch ausblenden, wenn ihr wollt, wobei das erzähltechnisch natürlich cooler wäre, wenn es drin wäre ;)“

Wie ging es weiter mit dem “Ausgelassenen ABC” und wie ging Ina hattenhauer beim Zeichnen vor?
Hier könnt ihr euch ein wunderbares Video mit Ina Hattenhauer zum “Ausgelassenen ABC” ansehen.

Danke an Susanna Wengeler für das Porträtfoto von Ina Hattenhauer.