STUBE: Sepideh Sarihi / Julie Völk: Meine liebsten Dinge

“Ein grauer Schleier liegt wie Krepppapier über den Häusern der Stadt mit bröckelnden Türmen und Fassaden. Einziger Farbtupfer – ein kleines Mädchen im gelben Streifenpullover mit besorgtem Gesichtsausdruck. Papa verkündet: “Wir fliegen in ein anderes Land…” Mama freut sich sehr und das Mädchen steht vor der Herausforderung ihre liebsten Dinge für die Reise auszusuchen. Der Holzstuhl von Opa muss da natürlich mit! Ach ja, und der Birnbaum im Hof darf nicht fehlen. Aber was bedeutet das alles schon ohne die beste Freundin im Gepäck? Der Koffer wirkt immer kleiner. Da hat das Mädchen eine Idee – Wellen statt Koffer …
Die kluge Kurzgeschichte der gebürtigen Iranerin und Dramaturgin Sepideh Sarihi, erschienen in der 49. Ausgabe der Bilderbuchzeitschrift Gecko, überträgt große Gefühle wie Abschied und Hoffnung in federleichte Sprache für die Jüngsten. Was zählt, wenn man seinen Lebensmittelpunkt verlassen muss? Preisträgerin Julie Völk illustriert in zurückhaltender Manier und gekonnter Präzision die wichtigen Dinge des Lebens.”
Dezember 2016, STUBE Studien- und Beratungsstelle für Kinder- und Jugendliteratur, Wien.
Die komplette Rezension ist hier nachzulesen: “Flucht und Migration als Themen der KJL”.